Kostenloser Versand ab € 45,- Bestellwert
Blitzversand innerhalb von Deutschland
Über 2000 Produkte
Kostenlose Hotline 089 2606651

Ingwer

 

Ingwer gehört zur Pflanzenfamilie der Ingwergewächse und kommt ursprünglich aus Sri Lanka bzw. den pazifischen Inseln. Sein Name bedeutet in Sanskrit so viel wie „geweihförmig“.

Die besonderen Inhaltsstoffe des Ingwers befinden sich in dem verdickten Wurzelstock, dem Rhizom. Dazu zählen vor allem das ätherische Ingweröl, organische Fette und Harze. Eine besondere Bedeutung haben die Scharfstoffe (Gingerole und Shogaole). Gingerole wirken entzündungshemmend und schmerzstillend. Diese Stoffe wandeln sich beim Trocknen des Ingwers in Shogaole um, was sie noch wirksamer macht.

 

 

Bei welchen Problemen kann Ingwer helfen?

 Verdauungsbeschwerden: Wirkt appetitanregend und fördert die Produktion von Verdauungssäften und Gallensaft.

Übelkeit: Es wird vermutet, dass die Wirkstoffe des Ingwers an Rezeptoren des Magen-Darm-Trakts andocken, welche Übelkeit auslösen und deren Aktivierung verhindern.

Natürliches Schmerzmittel: Ähnelt der Wirkung der Weidenrinde, deren Bestandteil in Aspirin enthalten ist.

Erkältungen: Die ätherischen Öle wirken wärmend und entzündungshemmend.

 

 

Was muss man bei der Anwendung von Ingwer beachten?

 Die Schärfe des Ingwers kann Mundschleimhaut und Verdauungstrakt reizen. Personen, die unter Magenschmerzen und Gallensteinen leiden, sollten auf Ingwer verzichten. Vor Operationen sollte kein Ingwer verzehrt werden, da dieser die Blutgerinnung verringert. Aus diesem Grund ist er auch nicht für Personen geeignet, die Blutgerinnungshemmer einnehmen. Schwangere sollte auf Ingwer verzichten bzw. die Einnahme vorher ärztlich abklären lassen.

 

 

Dein Calerris-Team

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.